Dieses Projekt wird von der Bezirksregierung Münster aus Mitteln des Programms für Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes NRW gefördert.

Rüenberger Venn

Das Rüenberger Venn ist ein Gebiet aus vier Teilflächen und gekennzeichnet durch eine Vielzahl oligo- bis mesotropher Gewässer. Der Hochmoorrest weist noch moortypische Lebensräume wie Feuchtheiden und alte Torfkuhlen auf. Hier kommen noch folgende bemerkenswerte Arten vor: Flutender Sellerie, Igelschlauch, Gelbweißes Ruhrkraut, Zwerglein und Reinweißer Wasserhahnenfuß. Auch Wasserinsekten und Amphibienarten wie z.B. die Glänzende Binsenjungfer oder der Moorfrosch sind hier heimisch.